Deutschland

Leserbriefe an RT DE: "RT DE fehlt eine Sparte für Karikaturen"

Leserbriefe an RT DE: "RT DE fehlt eine Sparte für Karikaturen"Quelle: www.globallookpress.com © Jaap Arriens/ZUMAPRESS.com

Möchten Sie uns schreiben? Hier geht es direkt zum Eingabeformular für einen Leserbrief.

Mehr Leserbriefe finden Sie hier.

  • 23.04.2024 15:10 Uhr

    15:10 Uhr

    Leserbrief von Uwe K., 23.04.2024

    Die russische Regierung muss zur Kenntnis nehmen, dass eine pauschale Verurteilung aller deutschen Nationalisten falsch ist. Zum Beispiel der Gedenktag an den Seelower Höhen, sollte auch den dort gefallenen deutschen Soldaten gewidmet sein, denn sie haben dort auch heldenhaft gegen eine Übermacht gekämpft um so die Fluchtwege, für die deutsche Zivilbevölkerung offen zu halten.

    Ich gelte im eigenen Land auch als Nazi, dennoch strebe ich den Frieden mit dem russischen Volk an und verurteile die transatlantische Politik scharf, jene Politik die uns nur trennen will von Russland, die mit der gegenwärtigen Regierung alles unternimmt, was Deutschland eigentlich nur schadet.

    Die Mehrheit der deutschen Politiker sind "Nichtsnutze" und "Deutschlandhasser" denen der Prozess gemacht werden sollte und jene die im eigenen Land als Nazis beschimpft werden wollen mit Russland Frieden. Ich würde gerne heute auswandern wie morgen! Am liebsten nach Sibirien, weit weg vom atlantischen Einfluss!!

  • 14:13 Uhr

    Leserbrief von Reinhard R., 23.04.2024

    Zum Artikel "Der tägliche Wahnsinn – Eine Frau? Angeklagter Asylbewerber lehnt Pflichtverteidigerin ab": Es ist doch so, dass sich der sogenannte "Rechtsstaat" gezielt Verbrecher ins Land holt, denn Verbrecher werden als Stütze der Gesellschaft gebraucht. Leider ist es aber auch so, dass (ausländische)Verbrecher nicht wirklich verurteilt werden. Mehr als ein freundliches "du du du" ist dann nicht drin.

    Ausländer wissen, dass deutscher Knast Urlaub ist. Außerdem steht nicht im Koran, dass Frauen als Verteidiger akzeptiert werden sollen Außerdem wissen die Verantwortlichen besser als das gewöhnliche Volk, dass diese Brüder den Koran auslegen, wie sie es gerade brauchen.

  • 13:38 Uhr

    Leserbrief von Awgost K., 23.04.2024

    Zu: "Spionomanie auch in London: Zwei Briten der Spionage für China angeklagt": China und Russland setzen also Spione zum Zweck des Erkenntnisgewinns in feindlichen und unfreundlich gesonnenen Staaten ein. Aha. Und jetzt? Die Entsendung von Agenten, Kundschaftern, Spionen ist neben der Ablauschung und satellitengestützten Aufklärung ein wichtiges Standbein der Spionage.

    Alle Staaten, die sich das leisten können, haben eine Geheimdienstabteilung für Außenaufklärung. Daraus macht auch niemand ein Geheimnis. Was also will man mit dem Aufbauschen solcher Nachrichten erreichen? Ganz einfach, Angst, Misstrauen, Hass. Im Fall des Maulwurfs im AfD-Büro des EU-Parlaments will man daneben einen innenpolitischen Nebeneffekt abgreifen. Die AfD soll diskreditiert werden. Jede Stimme eines Paranoikers,die der Alternative abgerungen werden kann, legitimiert diese kostengünstige und risikolose Kampagne.

  • 13:34 Uhr

    Leserbrief von Klara M., 23.04.2024

    Zu: "Corona-Aufarbeitung: Ex-Gesundheitsminister Spahn warnt vor "Querdenkergerichtshof"": Es versteht sich von selbst, dass die Corona-Aktiven in Politik und Gesundheitswesen einen "Querdenkergerichtshof" fürchten. Sie hoffen auf einen unbelasteten "Neuanfang", der mit einer allgemeinen Amnestie und Amnesie eingeleitet wird.

    Um zu demonstrieren, dass man sich nichts vorzuwerfen hat, räumt man aber Bereitschaft zur juristischen Aufarbeitung ein, allerdings nur im Fall freundlich gesinnter Richter. Ein Gerichtshof der Corona-Ideologen und –Profiteure. Das wär's doch.

    Was ganz heimlich in dieser Botschaft steckt, ist die Aussage, dass es keine unabhängige Rechtsprechung gibt, dass Richter Lagerverpfichtungen haben, die Urteile maßgeblich beeinflussen können. Warum Spahn die Querdenker an den Gerichtshöfen fürchtet, ist allerdings rätselhaft. Wir haben ja alle erlebt, dass die Judikative wie ein Block hinter staatlichen (Zwangs-) Maßnahmen steht und durchaus bereit ist, offensichtlich parteiische Urteile gerade gegen Querdenker zu fällen.

  • 10:11 Uhr

    Leserbrief von Hasdrubal, 23.04.2024

    "Wie der Westen das Fell des russischen Bären teilen will – 5 Szenarien der Zukunft Russlands" – Aktuell versuchen westliche Oligarchen möglichst viele Länder mit Kabalen wie der WHO-Plandemievertrag oder Globales Klimagemurkse zu beherrschen, was Russland nicht unterschätzen darf. Was bringt, dass der Süden von Otscheretino um den Bahnhof von einer "Klimakatastrophe" befreit wurde, wenn dem Westen gelingen sollte, zahlreiche Länder einzuspannen?

    Beim Bilden undurchsichtiger Macht-Netzwerke ist der Westen sehr erfahren. Pseudonationalistische Marionetten, wie im Artikel beschrieben, sind neue Mode im Westen: Meloni in Italien, Duda in Polen, Milei in Argentinien. Ein paar Nebensächlichkeiten wie 68 der 70 Geschlechter werden dem Volk erlassen, doch die meiste Woke Agenda weiter befolgt.

    "Bloomberg: Deutschland setzt USA unter Druck wegen Patriot für Ukraine" – Einmal Nazi, immer Nazi – peinlich, dass Buntschland so eifrig in den Krieg für Westliche Arische Wokeness und Net Zero hetzt. Ich hoffe, mit massivem Drohneneinsatz setzt sich Russland bald durch – und dann über den westlichen Niedergang samt Klimagemurkse-Korruption Tacheles geredet wird.

  • 10:06 Uhr

    Leserbrief von Hermann K., 22.04.2024

    Ein kurzer Hinweis: Ich habe bisher RT DE dank der von Ihnen empfohlene einfache Veränderung der Einstellung in meinem Firefox-Browser empfangen. Da ich seit kurzem RT DE nicht mehr empfangen konnte, habe ich nachgeschaut: die in Ihrem Video genannte Zeile, die man nur anzuklicken musste, um an Cloudfare zu gelangen, existiert nicht mehr. Musste deshalb auf eine der Mirror pages wechseln.

  • 10:03 Uhr

    Leserbrief von Reinhard R., 22.04.2024

    Zum Artikel: Der tägliche Wahnsinn – Auch das noch – Habeck erklärt sich zum Rüstungsindustrieminister: Der Vergleich mit Albert Speer ist gar nicht so abwegig. Die Ideologien der Grünen und der NSDAP sind in etwa die gleichen.

  • 09:57 Uhr

    Leserbrief von roland, 22.04.2024

    Mit dem neuen Wirtschaftsplan versucht die FDP, die Ampel-Koalition abzuschießen, um dann mit der CDU ihre asoziale Agenda gemeinsam durchzusetzen, denn die CDU/CSU sind ein ähnlich asozial-neoliberaler Haufen. Ich sage es immer wieder: Es gibt nur zwei neue Parteien in Deutschland, die bisher in der Opposition eine gute Arbeit geleistet haben und weiter erbringen: Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW), die noch sehr am Anfang steht und die Alternative für Deutschland (AfD), die ich als die einzige Partei sehe, die das Empowerment besitzt, diesen korrupten Haufen der Altparteien endlich ins Nirwana zu schicken, wenn Sie alle das als Wähler und Souverän wollen.

    Und die andauernden Argumente, die würden dasselbe tun, wenn sie mal an der Macht sind, ist typisch deutscher, inkonsequenter Quatsch! Um zu erfahren, was diese neuen Parteien als Regierung bringen, müssen wir sie an die Macht wählen. Alle Altparteien – und davon besonders die C-Parteien mit der FDP, die praktisch 40 Jahre an der Macht waren, deren negative Ergebnisse wir heute in allen Bereichen sehen, die dieses Land an den neoliberalen Westen ausverkauft haben – die brauchen wir sicher nicht noch ein erneutes mal "ausprobieren"! Unter einer AfD-Regierung können sich die Reste der Altparteien "regenerieren", indem jene Personen in den Parteien wieder in den Vordergrund treten, die unter dem "Druck der korrupten Parteieliten" in die "innere Emigration" geflüchtet sind. Da gibt es genug erfahrenes, kompetentes Material, das in den Altparteien "blockiert" ist...

    Frau Anne Brorhilker ist eine der kompetenten Frauen unserer Politik, die für mich absolut vorbildlich war in Ihrer Rolle als leitende Oberstaatsanwältin beim CumEx-Betrug. Vergleichen wir doch mal diese Frau mit all den Kriegstreiberinnen, Heuchlerinnen und faschistoiden Sprechpuppen, die sich mit ihrem "moralischen Ideologiewahn, Werte- und Transgender-Schwachsinn" in Politik, Gesellschaft und Medien "eingenistet" haben. Das ist die Kategorie von Frau, auf die ich immer gezählt habe, um unser Land zu erneuern. Nehmen Sie sich jetzt das neoliberale korrupte System als Ganzes vor, Frau Brorhilker. Sie schaffen das, da bin ich überzeugt! Sie besitzen die Expertise und Kompetenz dazu. Lassen Sie sich nicht entmutigen!

  • 09:52 Uhr

    Leserbrief von Matthias F., 22.04.2024

    "Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen" – Cum-Ex-Chefermittlerin gibt auf." Na denn: Es wird geraubt. Die Mehrheit der Beraubten haßt das und ist dagegen. Es gibt kein Gesetz, nur die Regel de Besatzungsmacht, die korrupt ist, und stört genau wen? Die Staatsanwältin ist nicht auf eine echte und wirkliche Verfassung vereidigt, warum zickt sie? Sie soll auf den Balkan übersiedeln. Dort gelten andere Regeln: Maul aufreißen, ab in die Grube, wäre ihr das recht? Was zählt hier? Geld, Geld, Geld ..., hat sie das noch immer nicht geschnallt?

    Was nicht zählt: Recht. Was will sie überhaupt? Recht haben? Nichts einfacher als das: Treffen mit nachgewiesenermaßen Schuldhaften in einem Puff auf Kosten der Schuldhaften mit Aussicht für die Puffmutti auf noch viel mehr. Ein Stapel Altpapier und Sicherheit durch die Zuhälter. Jetzt herrscht Waffengleichheit. Wie das? Es ist da beileibe keine Gesetzlosigkeit und keine Exekutive. Und die Bodibilder des Schuldhaften kommen auf kein Bild mehr wiedererkennbar. So und bei Waffengleichheit ... können Verhandlungen beginnen. Natürlich erfährt die Polizei was, ja und? Und die Journaille? Und keine Beweise? Keine Waffengleichheit! 

    "Baustoffunternehmen Knauf zieht sich aus Russland zurück": Sehr gut. Nie mehr Trockenausbau mit Karton. Man nehme Kalziumsilikatplatten mit Glasmattenhülle, das übersteht Brand und Hochwasser! Etwas teurer, aber nicht in der Verarbeitung. Knauf ist für Idioten, und Russen sind nicht blöd.

    "Laut dem ehemaligen "Fox-News"-Moderator Tucker Carlson haben die US-Geheimdienste "kreative Methoden", um Politiker dazu zwingen, immer wieder aufs neue für Massenüberwachungsprogramme zu stimmen." Ich bin auch bald dafür. Einfach logisch, logisch einfach. Smartphon-Störsender kaufen, beim Kontakt Smartphon abnehmen und auf solche Programme überprüfen. Bei Weigerung? Ist der Kontakt wichtig, das Gerät sofort kontaktdicht verpacken. Sonst sofort raushauen. Kein Wort reden. Fast alle sind so komplett hilflos

  • 09:51 Uhr

    Leserbrief von Christoph F., 22.04.2024

    In einem Leserbrief wurde vorgeschlagen, auf dieser Seite auch Karikaturen zu zeigen. Damit bin ich grundsätzlich einverstanden, doch wenn schon, sollten es gute Karikaturen sein – keine unschöne, humorlose und oft auch gehässige und primitive "Karikaturen" wie die auf Sputnik.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.